DIY Katzenspielzeuge

DIY Anleitung #2 Nachhaltiges DIY Katzenspielzeug

5 EINFACHE IDEEN, WIE DU MIT DEINER KATZE DIE UMWELT
UND DEINEN GELDBEUTEL SCHONEN KANNST

von Sain Abedin - 21. Aug 2020

Unsere samtpfötigen Freunde, egal ob Freigänger oder Wohnungskatze, wollen unterhalten werden. Die Unterhaltung umfasst im Optimalfall Streicheln,  Spielen und den Kontakt zu Artgenossen.  Besonders fürs Spielzeug blättern Katzeneltern oft viel Geld hin, doch meist geht es auch günstiger... und nachhaltiger! Nicht selten verlieren Katzenspielzeuge nach einer gewissen Zeit an Reiz und enden im Plastikmüll. Wir möchten all denjenigen, die das gerne vermeiden und nebenbei Geld sparen wollen, ein paar einfache Ideen für handgefertigtes Katzenspielzeug mitgeben.

Was Katzen mögen

Auf zwei Dinge legen unsere Stubentiger besonders viel Wert:

Nummer eins ist Abwechslung. Das Spielen soll für die Katze nicht langweilig werden, schließlich jagt sie in der Natur auch nicht unentwegt ein und dieselbe Maus (ausgenommen Tom und Jerry). Also benötigt sie viele und verschiedene Spielzeuge.

Auch wichtig, das Spielzeug muss robust und sicher sein. Während sich Zweiteres von selbst versteht, geht es bei der Robustheit darum, dass deine Fellnase beim Spielen eine gewisse Rücksichtslosigkeit an den Tag legen kann. Katzen lieben es ihr Spielzeug zu "töten". Man sollte nicht erwarten, dass sie das, was man ihnen zum Spielen gibt, pfleglich behandelt wird. Hand aufs Herz, was hat deine Katze beim Spielen schon alles zerstört? So süß und kuschelig sie auch sein mögen, Katzen sind Raubtiere. Ihr Spielzeug hat deshalb eine vergleichsweise geringe Haltbarkeit. Was also ist besser, als ein Spielzeug, das ohnehin aus Resten gebastelt wurde?


Perfekt für alle Katzenhalter: Dem Stubentiger ist es relativ egal, ob er ein Designer-Luxusspielzeug oder einen gebastelten Fummel jagen darf. Für ihn zählt einzig und allein, ob es neu und spannend ist. So kann man aus den simpelsten Dingen, die meist irgendwo im Haushalt vorhanden sind, viele tolle Spielzeuge basteln. Man kann langlebigere Bestandteile immer wieder neu mit Verschleißmaterial kombinieren und seiner Samtpfote somit jeden Tag Abwechslung bieten. Sind Kinder in der Familie, hat man hier noch einen weiteren Vorteil, denn Spielzeuge für die Katze basteln ist für sie ein großer Spaß und fördert ein inniges Verhältnis zwischen Haustier und Nachwuchs. Letzten Endes bedeutet auch das Basteln schon eine gewisse Vorfreude auf das Spiel mit der Samtpfote.

Nachfolgend haben wir dir eine kleine Auswahl an Anleitungen zusammengestellt, um Katzenspielzeug für den pelzigen Liebling einfach, schnell und mit wenigen Materialien zu basteln. Viel Spaß damit!


Der Sockenring

Was du brauchst

  • Werkzeug

    - Schere

    - ein paar Hände :-)


  • Material


    - alte Socken

    - eine Klopapierrolle

    - Kreppband


1.

Die Klopapierrolle plattdrücken und in fingerbreite Streifen schneiden.

2.

Alle Ringe, bis auf einen, aufschneiden. Den geschlossenen Ring in die Mitte legen und die offenen Ringe außenherum platzieren, sodass die Öffnungen abwechselnd in verschiedene Richtungen zeigen.


3.

Den Ring vollständig mit Kreppband umwickeln; Muss nicht schön werden, aber sollte den Ring stabil halten.

4.

Die Sockenspitze abschneiden.

5.

Die Socke in Streifen schneiden.

6.

Die Sockenstreifen mit Doppelknoten an dem Ring befestigen.

Jetzt nur noch die Enden nach Belieben trennen und fertig! :-)

Die Rasselsocke

Was du brauchst

  • Werkzeug

    - Schere


  • Material


    - alte Kuschelsocke 

    - kleine Plastikflasche

    - Kordel

    - etwas Papier


1.

Die Spitze der Socke abschneiden.

2.

Die Papierstücke zerknüllen und in die Plastikflasche füllen, dann die Flasche verschließen.

3.

Die Plastikflasche in die Socke stecken.

4.

Die Sockenenden mit der Kordel fest verschließen und fertig!


Die Kratzkiste

Was du brauchst

  • Werkzeug

    - Cuttermesser

    - Stift

    - Maßband


  • Material


    - ein Pappkarton 

    - Kreppband

    - Pappe

1.

Die Klappen des Kartons abschneiden.

2.

Den Karton auf die Höhe schneiden, die das Kratzbrett hinterher haben soll.

3.

Die Seitenklappen in den Karton stellen und mit dem Stift die Oberkante markieren.

4.

Mit dem Cuttermesser Pappstreifen dieser Größe schneiden, dazu den ersten Streifen als Schablone benutzen.

5.

Streifen schneiden, bis der Karton voll ist; Sie müssen eng sitzen.

6.

Die Pappstreifen aus dem Karton holen und fest mit Kreppband umwickeln.

7. Das Konstrukt wieder in den Karton stellen und fertig!

Die Ballkiste

Was du brauchst

  • Werkzeug

    - Bohrer

    - Schraubenzieher


  • Material


    - ein Pappkarton 

    - Klebeband

    - Sisalband

    - Styroporbälle

1.

Die Klappen des Kartons nach außen umklappen und mit Klebeband umwickeln.

2.

In die Oberseite des Kartons 4 (oder mehr) Löcher bohren.

3.

In jede Styroporkugel ein durchgehendes Loch bohren.

4.

Sisalband durch die Kugeln ziehen und in dem Loch am Karton befestigen.

7. Mit jeder einzelnen Kugel so verfahren, bis alle Kugeln im Karton hängen, fertig!

Die Katzenangel

Was du brauchst

  • Werkzeug

    - Bohrer


  • Material


    - einen Holzstab

    - einen Plastikring

    - Sisalband

    - Pompoms / Glöckchen

1.

Mit einem kleinen Bohrer ein Loch in den Holzstab bohren.

2.

Die Pompons/Glöckchen/Bälle (hier Wollpompoms mit Glöckchen aus dem Bastelladen) und das Sisalband an den Plastikring binden.

3. Das Sisalband ordentlich durch das Loch im Stab ziehen, festknoten; fertig!

Kommentieren

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.